Seventh-Day Adventist Church

Adventgemeinde Bad Homburg

Menu
Im Warten auf die Wiederkunft Jesu

Im Warten auf die Wiederkunft Jesu

  • FaceBook
  • Twitter
100 Jahre Advent-Gemeinde Bad Homburg

Im Warten auf die Wiederkunft Jesu

Am Samstag, dem 25. Mai, feierten etwa 100 Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in ihrer Kirche in der Feldstraße 71 ihr 100-jähriges Bestehen in der Kurstadt. Pastor Dullinger, Präsident der Kirche in Deutschland, erinnerte in seiner Predigt an die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Im Gründungsjahr der Gemeinde im Jahr 1919 suchten Menschen Trost und Vergewisserung. Der Wunsch, dass Gott ein „Ende mit aller unserer Not“ mache und Jesus als König und Erlöser erscheinen möge, brachte sie zusammen.

Ist diese Erwartung noch da? – fragte Pastor Dullinger und erinnerte an die Not der besiegten Israeliten in der Babylonischen Gefangenschaft. Sehnsucht nach der Heimat, Widerstand, Flucht – das bewegte die verzweifelten Menschen. Da erreicht sie ein Brief Jeremias aus Jerusalem: „Suchet der Stadt Bestes, so wird sie eine Stadt des Friedens sein.“

Heil Gottes sei eine ganzheitliche Aufgabe, so Dullinger, ob im Einsatz für religiöse Freiheit, für soziales Engagement, für Bildung, Schutz der Schöpfung und Ressourcen der Erde.

Am Nachmittag erinnerte sich die Festgemeinde an einschneidende aber auch viele positive und schöne Ereignisse ihrer 100-jährigen Geschichte. Eine Bilder- und Video-Schau weckte Erinnerungen an Menschen und Geschehnisse. Die einfühlsamen und tiefsinnigen Grußworte von Ortsvorsteher Dr. Karl-Alexander Rastädter sind mit großer Aufmerksamkeit verfolgt und mit Dank und Beifall aufgenommen worden. Nicht fehlen durften auch die Grußworte der Nachbar- und Partnerschaftsgemeinden: dazu eine schöne Tafel mit den Wappen von Greiz und Bad Homburg.  Musik und Gesang der Gemeinde aber auch von Solistinnen und Solisten mit Stimme, am Cello oder am Klavier bereicherten die von heiterer Gelassenheit geprägte Feier.